Fotocollagen und Gemälde von Marion Leseman

Draußen haben wir eine Skulpturenausstellung, drinnen eine Gemäldeausstellung! Marion Leseman, seit 40 Jahren buchstäblich eine Nachbarin des Millinger Teegartens, stellt im Geheimen Anhang und im Café mit Fotocollagen, Gemälden und Mischtechniken aus; sowohl figurativ als auch abstrakt.

Marion sucht nach inneren Bildern und versucht dann, zum Kern, zur Essenz vorzudringen.

„Die flüchtige Welt der Dinge scheint nicht die wahre Realität zu sein; sie basiert auf einer anderen Welt.

Es ist diese andere, spirituelle Welt, die sie fasziniert, die sie berührt und die sie zu einer freien und dynamischen Bildsprache inspiriert. Und das endgültige Bild selbst, als Ergebnis einer Entdeckungsreise mit eigenen Inhalten und Bildern, muss etwas erzählen, etwas berühren und etwas freisetzen.

Zu sehen ab Samstag 21. März.

Fotocollagen und Gemälde von Marion Leseman